Ein historischer Freundschaftsvertrag

Vor 60 Jahren schlossen Deutschland und Frankreich den Élysée-Vertrag, der bis heute das Verhältnis der Nachbarländer prägt.

 

Warum gilt der Élysée-Vertrag als historisch?

 

Das Ende des Zweiten Weltkriegs lag erst knapp 18 Jahre zurück, als der damalige deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle am 22. Januar 1963 im Élysée-Palast in Paris den Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit unterzeichneten. Das Abkommen ging in die Geschichte ein, weil es für die Aussöhnung und Freundschaft der beiden Nachbarländer steht.

Konkret regelte der Vertrag eine enge Abstimmung der beiden Regierungen in außenpolitischen Fragen. Er legte auch regelmäßige Treffen der Ministerinnen und Minister sowie der Staats- und Regierungschefs fest. Aus dem Vertrag ging zudem nur wenige Wochen später das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) hervor. Fast zehn Millionen junge Menschen nahmen seit 1963 an mehr als 380.000 Austauschprogrammen teil.



Protokoll der Mitgliederversammlung am 30.09.2022

im Sitzungssaal des Rathauses, Marktplatz 3, Dieblich

1.      Begrüßung

Die 1. Vorsitzende, Frau Monika Sayk, begrüßte die Anwesenden und eröffnete die Sitzung. Sie gedachte der am 12.02.2022 verstorbenen ehemaligen Kassiererin, Frau Betty Bruhn und bat um eine Schweigeminute. 

 

2.      Feststellung der form- und fristgemäßen Einladung, Feststellung der Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung 

Die 1. Vorsitzende stellte fest, dass die Einladung form- und fristgemäß ergangen sei.  Sie stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung gemäß §11,2 der Satzung fest. Weiterhin stellte sie fest, dass keine Einwände gegen die Tagesordnung erhoben worden seien und keine Anträge zur Tagesordnung vorlägen.

Sie dankte allen Vorstandsmitgliedern für ihren Einsatz im vergangenen Jahr und hob die gute Zusammenarbeit aller hervor.

3.      Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 22.10.2021

Die Genehmigung des Protokolls erfolgte einstimmig bei einer Enthaltung.

 

4.      Tätigkeitsbericht des Vorstands 2021/22 

Tätigkeitsbericht des Vorstands vom 22.10.2021 – 30.09.2022, vorgetragen von der Vorsitzenden:

22.10.2021: Mitgliederversammlung (JHV) im Sitzungssaal des Rathauses 

Bei der Jahreshauptversammlung 2021 des Freundschaftskreises Dieblich-Marzy e.V. konnte der Vorstand, coronabedingt, leider über nur wenige Aktivitäten im vergangenen Jahr berichten, doch der Kontakt zur Partnergemeinde in Frankreich konnte auch in schwierigen Zeiten gehalten werden. Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzende und Jugendvertreterin: Monika Sayk, stellvertretende Vorsitzende und Kassiererin: Martina Baumann, Schriftführerin: Erika Schröder. Zu Beisitzer/innen wurden gewählt: Waltrud Pelz, Martin Ruck, Rita Schuster, Annie Wohlgemuth. Die Kassenprüferinnen sind Brigitte Dietze und Sabine Krall. Die Vorsitzende bedankte sich bei dem ausgeschiedenen Kassierer, Herrn Gerhard Muglin, mit einem Präsent für seine gute und gewissenhafte Arbeit in den vergangenen Jahren. Der Verein wird die Gemeinde Dieblich weiterhin bei der Pflege der Beziehungen zur Partnergemeinde unterstützen und bereitet verschiedene Angebote für seine Mitglieder vor. Auf der Homepage www.fsk-dieblich-marzy.de finden sich dazu weitere Informationen, ebenso das vollständige Protokoll der JHV 2021.

03.12.2021: Vorstandssitzung 

11.12.2021: Stammtisch: Führung durch Münstermaifeld mit anschließender Einkehr in Löffels Landhaus

20.03.2022: Verabschiedung des ehemaligen Ortsbürgermeisters Andreas Perscheid

Am Sonntag, dem 20. März wurde der ehemalige Bürgermeister von Dieblich, Andreas Perscheid, im Rahmen einer Feierstunde in der Mosellandhalle offiziell verabschiedet.  Herr Perscheid hatte bereits Ende letzten Jahres seinen Amtsverzicht aus persönlichen Gründen erklärt. Im September 2021 wurde dann der neue Bürgermeister, Herr Christoph Jung, gewählt.  In der Feierstunde, die coronabedingt erst jetzt stattfinden konnte, hoben Herr Jung und der Vertreter der Verbandsgemeinde Herrn Perscheids Verdienste in den 17 Jahren seiner Tätigkeit hervor.

Der Freundschaftskreis war durch die Vorsitzende bei dem Empfang vertreten, die Herrn Perscheid für die langjährige, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Gemeindepartnerschaft dankte und ihm einen guten Wein aus Burgund als Abschiedsgeschenk überreichte.

26.03. 2022: Arbeitstag der Ortsgemeinde; Moselvorgelände

Am Samstag, dem 26. März rückte eine Gruppe von FSK-Mitgliedern, tatkräftig von zwei Geflüchteten unterstützt, die sich Dieblich dankbar verbunden fühlen, ins Moselvorgelände aus. Dort wurden in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Gruppen Unmengen von Müll aufgesammelt, Gewächse beschnitten und Wege gereinigt. Der Arbeitsbereich Moselvorgelände wurde von Jan Schröder, Gründungsmitglied des FSK Dieblich-Marzy e.V. und Beigeordneter der Gemeinde, geleitet.  Bei wirklich wunderschönem Frühlingswetter machte die Arbeit sogar Spaß. Allen, die mitgeholfen haben ein ganz herzliches Dankeschön!

27.05. 2022: Stammtisch: Wanderung um Mariaroth; Einkehr im Restaurant Waldstube

Bei allerbestem Wanderwetter erkundete eine rund 20köpfige Gruppe von Mitgliedern und Freunden des Freundschaftskreises Dieblich-Marzy einen der neu angelegten Wanderwege auf Dieblicher Gemeindegebiet. Besonders schön war, dass sich auch Freunde aus Frankreich anschlossen, die zu Besuch waren. Der Wanderweg 8, der rund um Mariaroth führt, ist sehr gut gepflegt, bietet zahlreiche schöne Ausblicke und viele Gelegenheiten, eine kurze Pause einzulegen. Sehr abwechslungsreich ist er auch: Felder, Wiesen, Wald, ein Bachtal, all‘ das gibt es zu sehen und zu erwandern. Im Anschluss kehrte die Gruppe noch zu einem Imbiss in der Waldstube in Mariaroth ein, um den sehr schönen Nachmittag gemütlich ausklingen zu lassen.  Nach dieser Entdeckung steht fest, dass dies nicht die letzte Wanderung auf den neuen Wegen gewesen ist.

18.08. 2022: Ferienfreizeit der Ortsgemeinde; Schmetterlingsgarten und Sayner Hütte, Bendorf 

 Am dritten Tag der diesjährigen Ferienfreizeit der Ortsgemeinde Dieblich unternahm der Freundschaftskreis Dieblich-Marzy e.V. mit einer sehr netten Gruppe von Kindern im Grundschulalter einen Ausflug nach Sayn.  Erste Station war das Sayner Schloss. Im dortigen Schmetterlingskabinett erfuhren die Kinder viel Wissenswertes über die Tiere und konnten Falter aller Art ganz genau und wörtlich ‚unter die Lupe nehmen‘. Beim anschließenden Besuch im Garten der Schmetterlinge waren alle von der Farbenpracht und der Exotik (nicht nur) der buntgeflügelten Tiere fasziniert. Besonders die winzigen Wachtelküken und die bizarren Echsen, die sich den Garten mit den Schmetterlingen teilen, begeisterten die Gruppe. Es wurde Zeit für eine Stärkung und so ließen sich alle im angrenzenden Schlosspark im Schatten eines Baumriesen zum Picknick nieder. Gestärkt probierten die Kinder unter kundiger Anleitung das Nationalspiel der Franzosen aus und erwiesen sich erstaunlich schnell als sehr geschickt im Umgang mit den Boules. Der letzte Programmpunkt führte die Gruppe zur Sayner Hütte. Bei der Entdeckertour mit dem Hüttenjungen Toni zeigten sich alle trotz Hitze und einsetzender Müdigkeit sehr aufmerksam und interessiert, nicht verwunderlich, denn die Multimediashow ist sehr sehenswert und die Führerin der Sayner Hütte machte ihre Sache ganz hervorragend. Groß und Klein hatten wirklich einen ausgesprochen schönen Ferientag.

5.   Kassenbericht; Kassenprüfbericht und Entlastung des Vorstands

Die neue Kassiererin und stellvertretende Vorsitzende, Frau Martina Baumann, verlas den Kassenbericht für das Kalenderjahr 01.01.2021 bis 31.12.2021 und listete Einnahmen und Ausgaben genau und nachvollziehbar auf. Die Kassenprüfung erfolgte am 30.09.2022 unmittelbar vor der Jahreshauptversammlung. Der Bericht der Kassenprüferinnen, Frau Brigitte Dietze und Frau Sabine Krall, liegt schriftlich vor; (s. Anlage).  

Aufgrund des Berichts der Kassenprüferinnen beantragte Frau Krall die Entlastung der Kassiererin. Die Entlastung erfolgte einstimmig bei einer Enthaltung. Anschließend beantragte Frau Krall die Entlastung des gesamten Vorstandes. Diese erfolgte einstimmig bei fünf Enthaltungen.

 

6.     Vorschau und allgemeine Aussprache / Anregungen

-Frau Sayk bedauerte, dass, wie in der Vereinsbundsitzung 2020 eigentlich angekündigt, nicht mehr Aktivitäten stattgefunden haben und betonte ausdrücklich, wie leid es ihr tue. Das sei teils durch Covid 19 teils durch private Umstände bedingt gewesen. Sie hoffe, dass zukünftig wieder mehr Veranstaltungen des FSK mit  mehr Teilnehmer /innen möglich sein werden.

-Die 1. Vorsitzende bedauerte, dass es bisher noch nicht möglich gewesen war, eine von Herrn Häckmanns angebotene Weinprobe durchzuführen. Laut Auskunft von Frau Häckmanns wäre eine Durchführung im Frühjahr 2023 eventuell möglich.  Bis dahin wird auch der Gemeindetrakt wieder nutzbar sein, der nach einem Wasserschaden renoviert werden musste. 

-Der in den letzten Jahren sehr beliebte Kochkurs im Hotel Pistono konnte dieses Jahr leider nicht angeboten werden. Frau Sayk und Frau Baumann werden jedoch mit Herrn Walter Pistono, Chef des Hotels Pistono, Kontakt aufnehmen und anfragen, ob im Jahr 2023 nach Karneval wieder ein Kochkurs angeboten werden kann. 

-Die ausgefallene Tagesfahrt mit dem Zug nach Luxemburg wird auf das Jahr 2023 verschoben. 

-Für dieses Jahr wird noch ein „Stammtisch“ angeboten werden, wobei noch nach einem passenden Datum und eventuellen Zielen gesucht werden soll. Frau Schröder schlug einen Besuch der Bibliothek im Kloster Maria Laach vor. Frau Beate Ruck schlug vor, sog. Waldbaden, was in Boppard, aber auch in Koblenz angeboten wird, zu unternehmen. Jedoch wäre das aufgrund der zu erwartenden kalten Witterung dieses Jahr nicht mehr durchzuführen. Das wäre ein Ziel für Frühjahr oder Sommer 2023. Frau Ruck wird sich darüber informieren und berichten.  

-Frau Annegret Dott fragte nach, ob es überhaupt noch Aktivtäten bzw. Kontakt über Mme Françoise Vincent gebe. Darauf erklärte die 1. Vorsitzende, dass die Vereinsarbeit in Marzy ruhe. Sie habe jedoch mit dem ehemaligen Président Christophe Frougnot sehr lange telefoniert. Nach seinen Aussagen gebe es 5 bis 6 Familien, die die Freundschaft mit ihren Partnerfamilien in Dieblich aufrechterhalten. Seitens dieser Familien besteht großes Interesse, das 40jährige Jubiläum im Jahr 2023 (notfalls auch privat) zu organisieren. Das hatte Frau Sayk anlässlich der Wanderung um Mariaroth bereits von Mme Doeppen erfahren. 

-Daraufhin berichtete Bürgermeister Christoph Jung von seinen Aktivitäten bzgl. der Freundschaften mit unseren Partnergemeinden Heers/Belgien und Marzy/Frankreich. Es habe bereits persönlichen Kontakt zu seinem Amts-kollegen in Heers gegeben. Mit Monsieur Louis-François Martin, dem Bürgermeister von Marzy, habe er korrespondiert. Er könne sich vorstellen, dieses Jahr auch noch einen Antrittsbesuch in Marzy durchzuführen. In diesem Zusammenhang wies er auf die derzeitige Situation mit dem Krieg zwischen der Ukraine und Russland hin. Es sei gerade in Zeiten wie diesen sehr wichtig, persönliche Kontakte zu pflegen, die zu Völkerverständigung,  internationaler Zusammenarbeit und Frieden in Europa beitragen können. Frau Sayk bot an, bei einem Besuch in Marzy sprachlich zu unterstützen. 

-Frau Sayk erklärte, dass es weiterhin ein Anliegen des FSK sei, Veranstaltungen über französische Kultur, Essen, Kunst, Musik etc. zu organisieren und bat die Anwesenden, sich diesbezüglich mit Informationen und Anregungen bei ihr zu melden.

-Herr Klaus Baumann fragte nach, wie der Stand der Neugestaltung am Marzyplatz sei. Der Bürgermeister berichtete, dass die Gestaltung der Tafeln, auf denen sich die Dieblicher Gemeindepartnerschaften vorstellen können, noch nicht endgültig geklärt sei und der Gemeinderat sich noch im Beratungsstadium befände. 

-Zum Abschluss wies Frau Sayk nochmals auf den ausgelegten Nachruf für Frau Betty Bruhn sowie auf Zeitungsausschnitte über Aktivitäten im Rahmen der Partnerschaft hin, die Frau Bruhn über Jahre gesammelt hatte.

Sie bedankte sich bei allen Anwesenden und schloss die Sitzung.

 

Ende der Sitzung: 20.20 Uhr

Dieblich, 05.10.2022

 gez. Monika Sayk, 1. Vorsitzende                                              gez. Erika Schröder, Schriftführerin


Ein schöner Ferientag

Am dritten Tag der diesjährigen Ferienfreiezeit der Ortsgemeinde Dieblich unternahm der Freundschaftskreis Dieblich-Marzy e.V. mit einer sehr netten Gruppe von Kindern im Grundschulalter einen Ausflug nach Sayn.  

Erste Station war das Sayner Schloss. Im dortigen Schmetterlingskabinett erfuhren die Kinder viel Wissenswertes über die Tiere und konnten Falter aller Art ganz genau und wörtlich ‚unter die Lupe nehmen‘. Beim anschließenden Besuch im Garten der Schmetterlinge waren alle von der Farbenpracht und der Exotik (nicht nur) der buntgeflügelten Tiere fasziniert. Besonders die winzigen Wachtelküken und die bizarren Echsen, die sich den Garten mit den Schmetterlingen teilen, begeisterten die Gruppe.

Es wurde Zeit für eine Stärkung und so ließen sich alle im angrenzenden Schlosspark im Schatten eines Baumriesen zum Picknick nieder. Gestärkt probierten die Kinder unter kundiger Anleitung das Nationalspiel der Franzosen aus und erwiesen sich erstaunlich schnell als sehr geschickt im Umgang mit den Boules.

Der letzte Programmpunkt führte die Gruppe zur Sayner Hütte. Bei der Entdeckertour mit dem Hüttenjungen Toni zeigten sich alle trotz Hitze und einsetzender Müdigkeit sehr aufmerksam und interessiert, nicht verwunderlich, denn die Multimediashow ist sehr sehenswert und die Führerin der Sayner Hütte machte ihre Sache ganz hervorragend. Groß und Klein hatten wirklich einen ausgesprochen schönen Ferientag.


FSK Dieblich-Marzy e.V. Neuen Wanderweg erkundet

Bei allerbestem Wanderwetter erkundete eine rund 20köpfige Gruppe von Mitgliedern und Freunden des FSK Dieblich-Marzy einen der neu angelegten Wanderwege auf Dieblicher Gemeindegebiet. Besonders schön war, dass sich auch Freunde aus Frankreich anschlossen, die zu Besuch waren.

Der Wanderweg 8, der rund um Mariaroth führt, ist sehr gut gepflegt, bietet zahlreiche schöne Ausblicke und viele Gelegenheiten, eine kurze Pause einzulegen. Sehr abwechslungsreich ist er auch: Felder, Wiesen, Wald, ein Bachtal, all‘ das gibt es zu sehen und zu erwandern. Im Anschluss kehrte die Gruppe noch zu einem Imbiss in der Waldstube in Mariaroth ein, um den sehr schönen Nachmittag gemütlich ausklingen zu lassen.  

Nach dieser Entdeckung steht fest, dass dies nicht die letzte Wanderung auf den neuen Wegen gewesen ist.



Einige Wanderer spielten anschließend noch eine kleine Partie Boule auf dem neu angelegten  

Boulodrome auf dem Moselvorgelände


Abschied von Bürgermeister Andreas Perscheid

 

Am Sonntag, dem 20. März wurde der ehemalige Bürgermeister von Dieblich, Andreas Perscheid, im Rahmen einer Feierstunde in der Mosellandhalle offiziell verabschiedet. 

Herr Perscheid hatte bereits Ende letzten Jahres seinen Amtsverzicht aus persönlichen Gründen erklärt. Im September 2021 wurde dann der neue Bürgermeister, Herr Christoph Jung, gewählt.

In der Feierstunde, die coronabedingt erst jetzt stattfinden konnte,  hoben Herr Jung und der Vertreter der Verbandsgemeinde Herrn Perscheids Verdienste in den 17 Jahren seiner Tätigkeit hervor.

Der Freundschaftskreis war durch die Vorsitzende bei dem Empfang vertreten, die Herrn Perscheid für die langjährige, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Gemeindepartnerschaft dankte und ihm einen guten Wein aus Burgund als Abschiedsgeschenk überreichte.



Arbeitstag der Ortsgemeinde

Am Samstag, dem 26. März rückte eine Gruppe von FSK-Mitgliedern, tatkräftig von zwei Geflüchteten unterstützt, die sich Dieblich dankbar verbunden fühlen, ins Moselvorgelände aus. Dort wurden in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Gruppen Unmengen von Müll aufgesammelt, Gewächse beschnitten und Wege gereinigt.

Der Arbeitsbereich Moselvorgelände wurde von Jan Schröder, Gründungsmitglied des FSK Dieblich-Marzy e.V. und Beigeordneter der Gemeinde, geleitet.  Bei wirklich wunderschönem Frühlingswetter machte die Arbeit sogar Spaß.

Allen, die mitgeholfen haben ein ganz herzliches Dankeschön!

Liebe Mitglieder des FSK Dieblich-Marzy e.V.,

nach längerer "Funkstille" wegen Corona möchte sich der Vorstand bei Ihnen melden. 

Wir versuchen, wieder etwas anzubieten. 

Der erste Termin hat mit dem Dienst an der Allgemeinheit zu tun: 

Wir bitten Sie, sich am Samstag, dem 26. März am Arbeitstag der Ortsgemeinde zu beteiligen. Der FSK wird helfen, das Moselvorgelände zu säubern. Beginn ist um 9.30 Uhr, Mittagessen um ca. 13.30 Uhr am Bauhof der Gemeinde in der Salzheck.

Bitte machen Sie mit und melden sich unter 02607/4623 oder 0179-4304246 oder saykdieblich@web.de an. 

Merci beaucoup! Vielen Dank!

Beim zweiten Termin geht es um ein gemeinsames Erlebnis. Wir wollen eine Wanderung unternehmen.

 

Bitte merken Sie sich den 27. Mai 2022 vor!

 

Weitere Informationen folgen bald.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Für den Vorstand:


Nachruf

Betty Bruhn 

*18. Oktober 1937 † 12. Februar 2022

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

(Antoine de Saint-Exupéry)

Wir trauern um Betty Bruhn, Gründungsmitglied und langjährige Kassiererin des FSK Dieblich-Marzy e.V., die sich um die Gemeindepartnerschaft und die deutsch-französische Freundschaft verdient gemacht hat.

Ihre Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Gewissenhaftigkeit werden wir nie vergessen.

Wir danken ihr von Herzen und werden sie sehr vermissen.

Wir werden uns ihrer immer mit großer Wertschätzung und Wärme erinnern.

Für den Vorstand: M. Sayk, Vorsitzende



Protokoll der Jahreshauptversammlung am 22.10.2021 

Hier weiterlesen


Achtung! Der FSK hat eine neue Bankverbindung 

Bitte den Button: Kontakt und Bankverbindung anklicken.


 Ferienfreizeit – trotz Corona - 2020 -

Hier weiterlesen


Pures (Koch-)vergnügen - 2020 -

Hier weiterlesen 


Es war ein tolles Erlebnis in Köln  - 2019 -

Im Rahmes unseres Stammtisches erlebten wir eine Kostümführung der Firma Farina 

Bilder dazu in der Bildergalerie


Wir hatten zu einer besonderen Stadtführung in Trier eingeladen - 2019 -

bei herrlichem Sonnenschein genossen wir die

"Dreij Trierer Mädercher" (Kostümführung)

So macht eine Stadtführung Spaß

Bilder dazu in der Bildergalerie


Der Freundschaftskreis Dieblich-Marzy organisierte einen Tag der Ferienfreizeit für Dieblicher Kinder

Wir besuchten den Adler- und Wolfspark Kasselburg in Pelm

Bilder dazu in der Bildergalerie


Protokoll der Jahreshauptversammlung am 22. März 2019 

im Hotel Pistono, Hauptstraße 30, Dieblich



„Es lebe die Freundschaft!“

Dieses Motto durchzog von Anfang bis Ende das Jubiläumsfest zum 35-jährigen Bestehen der Gemeindepartnerschaft zwischen Dieblich und Marzy. 

Hier weiterlesen